Warum selbst ein Flightcase bauen?

Es ist eine bekannte Geschichte. Sie brauchen für eine bestimmte Ausrüstung ein Flightcase. Zum Beispiel für einen Verstärker, einen Computer oder ein Mischpult. Warum es selbst bauen, wenn man doch ein fertiges Flightcase finden kann?

 

Machen Sie ruhig die Probe aufs Exempel, und suchen im Internet nach einem fertigen Flightcase. Wenn das Flightcase aber ganz bestimmte (nicht standardmäßige) Abmessungen haben muss, dann werden Sie wohl kaum genau das finden, was Sie suchen. Dann bleiben Ihnen noch zwei Möglichkeiten. Entweder lassen Sie das Flightcase von einem professionellen Flightcase-Bauer bauen, oder Sie bauen es selbst.

Es versteht sich von selbst, dass Ihnen der Flightcase-Bauer ein gutes Flightcase von professioneller Qualität liefern wird. Aber natürlich wird er Ihnen auch seine Arbeitszeit anrechnen. Für viele von uns ist das letztendlich zu teuer.

Aber auch wenn Sie ein Standard-Flightcase mit (ungefähr) den gewünschten Abmessungen finden, dann müssen Sie sich dessen Qualität aus der Nähe ansehen. Oft wird kein 9 mm Flightcase-Holz verwendet. Entweder ist es dünneres Holz oder Kunststoff. Oft werden auch keine Verschlüsse und Griffe in Einbauschale verwendet. Trotzdem wird in normalen Heimwerkergeschäften eine Kunststoffkiste mit verstärkten Kanten und Ecken schon als "Flightcase" bezeichnet. Es liegt auf der Hand, dass dessen Qualität meilenweit entfernt ist von der Qualität eines echten Flightcase aus professionellen Bauteilen, wie beispielsweise die aus dem Webshop von flightcase-brico.com.

Wenn Sie doch ein Flightcase kaufen, achten Sie darauf, dass es sicher aus 9 mm Holz ist und dass mehr oder weniger professionelle Kugelecken und Kantenschutzprofile und Butterfly-Verschlüsse und dergleichen verwendet werden.

Selbst ein Flightcase bauen

Ein Flightcase in Eigenbau ist oft die ideale Lösung, wenn man Wert auf die beste Qualität (eine sehr robuste Kiste) legt aber den Preis doch bezahlbar halten will. Sie können nämlich dieselbe Qualität liefern wie ein professioneller Flightcase-Bauer, müssen aber Ihre eigenen Arbeitsstunden nicht anrechnen. Sie kommen also viel billiger weg.

Bleibt noch die Frage: Ist es nicht zu schwierig, selbst ein Flightcase zu bauen? Persönlich finde ich das nicht. Ein wenig Geschicklichkeit genügt.

Blättern Sie ruhig durch den Stufenplan, dann werden sie schnell überzeugt sein, dass es effektiv gar nicht so schwierig ist. Er erfordert nur ein wenig Zeit, Konzentration und Geschick.

Einer der größten Vorteile, selbst ein Flightcase zu bauen, besteht natürlich darin, dass Sie die Kiste voll und ganz auf Ihre eigenen Bedürfnisse zuschneiden können. Sei können beispielsweise das beste Flightcase-Holz mit einer leichten Struktur wählen, wenn Sie nur mit dem Besten zufrieden sind. Die meisten fertigen Flightcases bieten diese Qualität von Laminatstruktur nicht.