Tipps zum Anbringen von Rollen unter dem Flightcase

Warum Flightcase-Rollen

Bei der Wahl, ob Sie Ihr Flightcase auf Rollen setzen oder nicht, spielen einige Faktoren mit. Aber viel hat auch mit persönlicher Vorliebe zu tun. Für eine schwerere Kiste wird man dann auch öfter Rollen bevorzugen, weil damit der Transport doch weniger mühsam ist. Ein 50 kg schweres Flightcase beispielsweise lässt sich kaum allein anheben, und Rollen bieten hier eine prima Lösung.

Aber Sie könnten auch auf die Rollen unter dem Flightcase verzichten und statt dessen das Case mit einem sogenannten "Dolly" transportieren. Das ist einfach ein loses Brett mit 4 Rollen, auf das Sie verschiedene Flightcases stellen, um sie zu transportieren.

Rollen unter jedem Flightcase sorgen zweifellos für mehr Komfort, aber man darf nicht vergessen, dass sie natürlich extra Platz einnehmen. Falls Ihr Transportmittel einen begrenzten Stapelplatz hat (und wer könnte hier nicht mitreden?), müssen Sie doch auch den extra Platz für die Rollen berücksichtigen. Die Standard-Flightcase-Rollen im Webshop von flightcase-brico.be haben einen Durchmesser von 10 cm, aber mit Rollenplatte und Schwenkmechanismus dazu müssen Sie doch rechnen, dass Ihr Flightcase ca. 15 cm höher wird.

   

Dann haben Sie natürlich auch noch die Wahl zwischen Bockrollen und Schwenkrollen mit oder ohne Bremse. Schwenkrollen werden am meisten gewählt, ich selbst aber bevorzuge es, zwei Schwenkrollen mit zwei Bockrollen zu kombinieren, wenn ich das Flightcase in den Lieferwagen kippen werde. Die Bockrollen bringe ich dann an der Seite an, die beim Kippen den Boden berühren wird. Mit Schwenkrollen habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Rollen immer verkehrt herum hängen und dies immer einen Stoß verursacht, wenn man die Kiste wieder auf ihre Rollen setzen will. Aber das ist natürlich nur meine ganz persönliche Vorliebe.

Anbringen der Rollen

Wenn Sie dann doch lieber echte blaue Flightcase-Rollen unter das Flightcase montieren, dann sind ein paar Dinge zu beachten. Erstens bringt man in der Regel die Rollen nicht direkt auf dem Flightcase an sondern montiert sie auf einer Rollenplatte. Ein solches Beispiel finden Sie im Stufenplan - Schritt 6: Rollen.

Zweitens müssen Sie die Stabilität der Kiste berücksichtigen. Je weiter außen die Räder sitzen, desto stabiler wird die Kiste. Andererseits, wenn Sie das Flightcase oft im Laderaum eines Liefer- oder Lastwagens transportieren, dann wollen Sie es wahrscheinlich meistens für den Transport auf seine Seite neigen oder kippen wollen. Um ein Flightcase zu kippen, ist es praktisch, wenn die Rollen nicht zu weit außen platziert sind. Also muss man einen Kompromiss finden.

Montage von Rollen und Rollenplatten

Gewöhnlich verwenden Sie zwei Rollenplatten und vier Rollen für 1 Flightcase. Die Rollenplatten sägen Sie maßgerecht entsprechend der Länge oder Breite des Flightcase. Als Holz verwende ich meistens 18 mm Sperrholz. Dünner geht natürlich auch. Nach dem Sägen spritze ich die Rollenplatten ebenfalls schwarz.

   

Warum verwendet man eigentlich Rollenplatten? Man könnte die Rollen doch auch direkt auf das Flightcase montieren? Nun, die Rollenplatten sorgen für mehr Stabilität und Stärke. Das Flightcase-Holz ist schließlich nur 9 mm dick. Aber es ist auch praktischer, Rollen zu befestigen, denn dann müssen Sie nicht alle Befestigungslöcher für die Rollenschrauben durch das Flightcase-Holz (oder eventuell durch ein Flightcase-Kantenschutzprofil) bohren.

Ich selbst befestige die Rollenplatten lieber nicht in Längsrichtung sondern in Breitenrichtung des Flightcase. Also wähle ich kurze Rollenplatten. Wenn ich 4 Schwenkrollen verwende, 2 davon mit Bremse, platziere ich die zwei Rollen mit Bremse am liebsten entlang derselben Längsseite. Will man nämlich eine Kiste blockieren, dann steht sie so fester als wenn die 2 Rollen mit Bremse beide an einer kurzen Seite des Flightcase montiert wären.

Um zu entscheiden, wo Sie die Rollen genau montieren, müssen Sie drei Faktoren berücksichtigen:

  • der Bremsmechanismus der Rollen muss mit dem Fuß leicht bedienbar sein
  • die Kiste muss während der Fahrt möglichst stabil bleiben
  • das "Kippen" muss praktisch sein
     

Der erste Faktor ist sicher ganz wichtig. Das bedeutet, dass Sie die Rollen unbedingt dicht gegen mindestens 1 Seite (in meinem Fall die längste) des Flightcase platzieren müssen, sodass der Bremsmechanismus weit genug von unter dem Flightcase ausschwenken kann und die Bremse leicht mit dem Fuß betätigt werden kann. (Roadies tragen oft Sicherheitsschuhe mit Stahlspitze und stoßen mit der Spitze auf die Bremse.) Die ungebremsten Schwenkräder platzieren Sie natürlich symmetrisch. Die zwei letzteren Faktoren wurden weiter oben schon angesprochen.

Speziell für die Befestigung von Rollen und Rollenplatten gibt es im Webshop den praktischen Befestigungssatz für 4 Rollen. Dieser enthält:

  • 8 Schrauben (M8), 20 mm lang
  • 8 Schrauben (M8), 30 mm lang
  • 16 M8 Einschlagmuttern
  • 16 Ringe
     

Warum verwenden wir 2 verschiedene Schraubenlängen? Weil gewöhnlich pro Rolle zwei Schrauben durch Rollenplatte und Flightcase-Holz zu stecken und zwei Schrauben nur durch die Rollenplatte. Die kurzen Schrauben verwenden wir meistens mehr nach außen, die langen mehr nach innen. So können Sie im Prinzip die Rollen selbst dicht gegen den Rand setzen, ohne dass Sie durch das Alu-Kantenschutzprofil bohren müssen, weil die äußeren Schrauben nur durch die Rollenplatte gehen.

Wir bevorzugen die Verwendung von Einschlagmuttern, weil diese natürlich an der Innenseite des Flightcase weniger hervorsteht. Sie werden letztendlich 8 Einschlagmuttern entlang der Innenseite des Flightcase (nämlich für die langen Schrauben) und 8 entlang der "Oberseite" der Rollenplatten (nämlich für die kurzen Schrauben) haben. Letztere werden natürlich unsichtbar sein, weil sie zwischen der Unterseite des Flightcase und der Oberseite der Rollenplatte eingeklemmt sind.

 

Jetzt ein konkretes Beispiel. Ich bohre erst die nötigen Löcher in die Rollenplatte. Nicht alle Löcher werden auch durch das Flightcase gebohrt. Sie sehen dies auf den zwei Fotos oben.

   

Auf dem Foto links unten sehen Sie die kurzen und die langen Schrauben. Übrigens sehen Sie auch, dass es ohne weiteres möglich gewesen wäre, die linke Rolle auf dem Foto noch weiter nach links und die rechte Rolle noch weiter nach rechts zu platzieren. Die am weitesten links und am weitesten rechts platzierten Befestigungslöcher würden dann genau unterm dem Kantenschutzprofil des Flightcase zu liegen kommen, aber weil ich an diesen Stellen kurze Schrauben verwende, muss ich dafür nicht durch das Kantenschutzprofil bohren. Das Kantenschutzprofil bleibt also in jedem Fall intakt.

In den Löchern, die auch durch das Flightcase gebohrt sind, werde ich die Einschlagmuttern an der Innenseite des Flightcase befestigen und dafür die langen (3 cm) Schrauben verwenden. In den Löchern, die nur durch die Rollenplatte aber nicht durch das Flightcase-Holz gebohrt sind, bringe ich die Einschlagmuttern zwischen Flightcase und Rollenplatte an und verwende dafür die (2 cm) Schrauben. Außerdem sehen Sie auf den nebenstehenden Fotos, dass ich mich wieder des Tricks mit den Ringen bediene (wie schon in "Tipps für die Verwendung von Einschlagmuttern"), um die Einschlagmuttern gut in das Holz zu ziehen.

Ach ja, Sie können auch jedes Foto anklicken, um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten. So können Sie mehr Details sehen. Viel Erfolg!