Allgemeine Verkaufsbedingungen (D150423)

1. Anwendungsgebiet / Definitionen:

1.1. Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten für alle Angebote, Bestellungen und Kaufverträge, bei denen das Unternehmen flightcase-brico.be als Verkäufer auftritt. Sowohl der Verkäufer als auch der Käufer akzeptieren diese Bedingungen.

1.2. Unter folgenden Begriffen ist zu verstehen:

  • Verkäufer: das belgische Unternehmen mit dem Namen "flightcase-brico.be". MwSt-Nummer: BE0884554282. Adresse: Geraardsbergsestraat 62, 9660 Brakel, Belgien Dieses Unternehmen macht für den Verkauf unter anderem Gebrauch von den Websites www.flightcase-brico.be, www.flightcase-brico.fr und vor allem von www.flightcase-brico.com.
  • Käufer oder Kunde: Jede natürliche oder juristische Person, die bei dem Verkäufer eine Bestellung für Güter oder Dienste aufgibt oder in deren Namen oder auf deren Rechnung eine solche Bestellung erteilt wird.
  • Höhere Gewalt: Externer Umstand, der sich dem Willen des Verkäufers entzieht und der die Ausführung des Vertrags beschränkt.
 

2.Angebote / Verträge:

2.1. Angebote des Verkäufers sind unverbindlich und erfolgen stets schriftlich, hauptsächlich über die eigene Website und E-Mails, aber eventuell auch über Broschüren und andere schriftliche Kommunikationskanäle. 

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die technischen Daten und Preise jederzeit anzupassen. Die Preisangaben sind stets in Euro, ohne 21 % MwSt, sofern nicht anders angegeben. Auch die Versandkosten, die zu Lasten des Käufers gehen, werden bei der Auftragsbestätigung deutlich angegeben. Eine individuelle schriftliche Offerte ist im Prinzip gültig bis 30 Tage nach Angebotsdatum, sofern nicht anders angegeben.

2.2. Die Bestellung durch den Käufer kommt mit dem Eingang des Bestellformulars beim Verkäufer zustande. Der Kaufvertrag kommt in dem Moment zustande, wenn der Verkäufer die Auftragsbestätigung an den Käufer sendet. Sowohl Verkäufer als auch Käufer erkennen die bindende Kraft des Vertrags an, ohne dass eine Unterschrift erforderlich ist.

2.3. Sofern nicht anders angegeben, sind im Prinzip die angebotenen Artikel in normalen Mengen immer vorrätig. Der Verkäufer kann jedoch nicht verfolgt werden, falls vorübergehend und ausnahmsweise bestimmte Artikel fehlen. Bestellungen für diese Artikel werden gemäß den Absprachen zwischen Verkäufer und Käufer nachgeliefert.

2.4. Der Verkäufer ist berechtigt, Bestellungen zu weigern oder sie von bestimmten Bedingungen abhängig zu machen. Solche Entscheidungen müssen ausdrücklich und schriftlich innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Bestellung an den Käufer gesandt werden.

2.5. Bestellungen über das Internet sind nur ab einem Gesamtbetrag von 35 EUR ohne MwSt und ohne Versandkosten möglich. Dieses Limit gilt nicht für Abholungen im Lager.

2.6. Der Kunde-Verbraucher (d. h., der Endbenutzer, der keine MwSt-Nummer verwendet), der seine Ware liefern lässt, verfügt über ein “Rücktrittsrecht” von 7 Tagen ab dem Tag nach dieser Lieferung. Dies bedeutet, dass er gegebenenfalls die empfangene Ware ohne Bußgeld oder Verantwortung, wohl aber in angemessener Verpackung und auf eigene Kosten an den Verkäufer zurücksenden kann. Ist die zurückgesandte Ware völlig unversehrt, dann wird dem Käufer der gezahlte Kaufpreis für die Ware (ohne die tatsächlichen Versandkosten) innerhalb von 30 Tagen erstattet.

3. Bezahlungen:

3.1. In der Regel erfolgen alle Bezahlungen oder online mit Ogone oder per Überweisung auf das vom Verkäufer angegebene Konto mit Angabe von Name und Bestellnummer. Nach Empfang der vollständigen Bezahlung wird die Ware versandt.

3.2. Ware, die im Lager des Verkäufers abgeholt wird und die nicht vorher gemäß den Bestimmungen unter 3.1 bezahlt wurde, kann auch bar bezahlt werden. Überweisungen für Abholware müssen jedoch immer lange genug vorher erfolgen, sodass der Verkäufer bei Abholung den Empfang der Bezahlung prüfen kann.

3.3. Sollte ausnahmsweise doch eine spätere Bezahlung ausdrücklich schriftlich zwischen Verkäufer und Käufer (eventuell mit zusätzlichen Zahlungsmodalitäten) vereinbart werden, so erhöht sich bei Zahlungsverzug und ohne Mahnung die ausstehende Schuld automatisch um 10 %, mit einem Minimum von 10 EUR, als pauschaler Schadenersatz. Außerdem werden Verzugszinsen von 1 % pro begonnenem Monat angerechnet, unbeschadet des Rechts des Verkäufers, die effektiv angefallenen Inkassokosten geltend zu machen.

 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Fall eines solchen Verzugs auch eventuelle andere Kaufverträge mit dem Käufer auszusetzen oder aufzulösen.

4. Lieferungen / Artikel:

4.1. Vorbehaltlich der Abholung der Ware durch den Käufer (siehe Art. 3.2) wird die Ware dem Käufer an die auf dem Bestellformular angegebene Adresse geliefert. Für die normale Lieferung rechnet der Verkäufer eine feste Vergütung an, deren Höhe sich nach dem Umfang der Bestellungen und dem Land, in das geliefert werden muss, richtet. Für die angerechneten Beträge: siehe "Versandkosten".

Für Lieferung durch den eigenen Lieferdienst (nur für größere Bestellungen mit unter anderem ganzen Platten Flightcase-Holz und/oder Profilen von 4 m Länge) tritt an die Stelle der festen Vergütung eine Vergütung von EUR 0,40 pro gefahrenem Kilometer. Jede Nutzung des eigenen Lieferdienstes unterliegt auch der ausdrücklichen individuellen Zusage des Verkäufers, der dabei alle Daten der Bestellung, die Lieferadresse und die praktischen Möglichkeiten des Betriebs berücksichtigen kann. Die Zusage und die Selbstkostenpreisberechnung der Lieferung erfolgen (prinzipiell per E-Mail) schnellstmöglich nach Empfang der Bestellung. Zum Löschen der Ware am vereinbarten Ort und zur vereinbarten Zeit sieht der Käufer stets einen Ort vor, der leicht mit dem Lieferwagen erreichbar ist. Außerdem wird der Käufer dafür sorgen, dass er selbst oder ein Mitarbeiter anwesend ist, um beim Abladen von unter anderem den Holzplatten und den langen Profilen zu helfen und den Lieferschein zu unterschreiben. Sind diese Bedingungen nicht erfüllt, kann der Lieferdienst die Ware nicht abladen. Diese werden nach einer neuen Absprache zwischen Verkäufer und Käufer und nach einer zweiten Bezahlung der Lieferkosten erneut zur Lieferung angeboten.

4.2. Die vom Verkäufer angegebenen Lieferzeiten sind rein indikativ. Eine Überschreitung der Lieferzeit gibt kein Recht auf Schadenersatz oder einseitige Aufhebung des Kaufvertrags. Allerdings kann gegebenenfalls bei einer unangemessen langen Verzögerung ein angepasster schriftlicher Vertrag aufgesetzt werden.

4.3. Die vom Verkäufer verkaufte Ware wird nur von renommierten Herstellen bezogen, die dann auch voll und ganz für die Anwendung der Rechte am geistigen und industriellen Eigentum ihrer Produkte verantwortlich bleiben. Der Käufer kann dabei auf die professionelle Produkthaftung für deren Produkte rechnen.

Untergeordnet garantiert der Verkäufer außerdem seine eigene Intervention bei einem eventuellen “direkten” Schaden an der verkauften Ware, beschränkt auf den Verkaufspreis dieser Ware. Eine Haftung für andere – indirekten – Schäden ist ausgeschlossen, ausgenommen im Fall von Mutwillen oder grober Nachlässigkeit des Verkäufers.

Vorbehaltlich höherer Gewalt lässt der Verkäufer die Sorgfalt eines guten Familienvaters für die zügigen Ausführung des Vertrags walten. Im Fall höherer Gewalt wird, falls möglich zusammen mit dem Käufer, die geeignetste Lösung für das aufgetretene Problem gesucht.

4.4. Der Käufer prüft sofort bei der Lieferung oder der Abholung, ob die Ware dem Vertrag entspricht.

4.5. Allgemein können – bevorzugt – beschädigte Artikel nach schriftlicher Vereinbarung zwischen Verkäufer und Käufer an den Verkäufer zurückgeschickt werden. Die letztere Vereinbarung regelt in diesem Fall auch den eventuellen Ersatz und die Anrechnung der Kosten für eventuellen Versand.

 Bei Feststellung eines Problems betreffend den Zustand der gelieferten Artikel setzt sich der Käufer jedoch in erster Instanz sofort (im Prinzip innerhalb von 24 Stunden nach der Lieferung) telefonisch mit dem Verkäufer unter der Nummer 0(032)479/819538 in Verbindung. Falls diese telefonische Kontaktaufnahme nicht möglich ist, wird innerhalb von 48 Stunden nach der Lieferung eine E-Mail an den Verkäufer gesandt (lieven.detant@telenet.be).

 Probleme in Zusammenhang mit abgeholter Ware werden im Prinzip vor Ort geregelt. Probleme mit Ware, die durch den eigenen Lieferdienst geliefert wird, werden im Prinzip bei dieser Lieferung geregelt. Bei weniger sichtbaren Problemen, die später festgestellt werden, gilt dieselbe Regelung wie im zweiten Absatz.

4.6. Vorbehaltlich der Anwendung von Artikel 4.5 oben geht die Haftung für die Ware ab der Lieferung auf den Käufer über. Für abgeholte Ware geht das Risiko ab dem Moment der Abholung auf den Käufer über.

4.7. Der Verkäufer haftet nicht für eventuellen falschen Gebrauch der Ware durch den Käufer. Die Beschreibungen möglicher Arbeitsmethoden, “Tipps und Tricks” oder andere Informationen auf der Website oder in anderen Dokumenten des Verkäufers – auch wenn diese mit größter Sorgfalt erstellt wurden – sind völlig unverbindlich und verpflichten den Verkäufer in keiner Weise. Der Verkäufer kann also nicht für irgendeinen direkten oder indirekten Schaden infolge der Anwendung dieser Informationen verantwortlich gemacht werden.

4.8. Die Eigentumsübertragung der Ware erfolgt bei Lieferung oder Abholung, sofern nicht später bezahlt wird. In diesem Fall findet die Eigentumsübertragung an den Käufer erst nach vollständiger Bezahlung statt.

4.9 Flightcase-brico kann für geringfügige Abweichungen (plus oder minus) der angegebenen Maße der Schaumstoffe, des gesägten Flightcase-Holzes und der gesägten Profile nicht verantwortlich gemacht werden.

4.10 Um eine Beschädigung während des Transports möglichst zu vermeiden, werden alle (natürlich neuen) Materialien und folglich Holzplatten und Profile angemessen verpackt. Der Verkäufer kann jedoch für leichte oberflächliche Kratzer oder dergleichen, die ausnahmsweise doch beim Transport entstehen, nicht verantwortlich gemacht werden. Es geht hier doch um zukünftiges "Transportmaterial".

4.11 Die Hartschaumstoffeinheiten sind manchmal aus zwei solide miteinander verschmolzenen Bogen zusammengesetzt. Die Verschmelzung ist nur am Rand sichtbar – verschwindet aber, wenn dieser Rand gleichmäßig abgeschnitten wird – und vermindert in keiner Weise die Qualität des Schaumstoffs.

5. Allgemeines:

5.1. Der Verkäufer kann für Ausfälle oder Störungen der Internetverbindungen und der Telekommunikations-Infrastruktur nicht verantwortlich gemacht werden, ausgenommen bei grober Nachlässigkeit oder böser Absicht seinerseits.

5.2. Der Verkäufer behält sich jederzeit das Recht vor, nach (schriftlicher) Absprache mit dem Käufer, in Einzelfällen von diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen abzuweichen. Solche Abweichungen können nicht als Präzedens für andere Fälle geltend gemacht werden.

5.3. Bei eventuellen Problemen betreffend einen Kaufvertrag werden Verkäufer und Käufer immer ihr Möglichstes tun, um in gegenseitigem Einvernehmen eine zufriedenstellende Lösung für das Problem zu finden, bevor gerichtliche Schritte unternommen werden. Für alle Rechtsfragen findet die belgische Gesetzgebung Anwendung, und bei eventuellen Streitigkeiten sind ausschließlich die Gerichte von Oudenaarde (Belgien) befugt.